Veröffentlicht in Mobilität, Motivation

Autofasten

Grundsätzlich hat Kreisrat Norbert Pietsch aus Speichersdorf in den vergangenen 6 1/2 Wochen versucht, sei es für den privaten Bereich oder für die beruflichen Einsätze, max. an 2 Tagen in der Woche das Auto zu benutzen. Das kann im Landkreis deutlich schwieriger sein, als in der Stadt. Wieviele Auto-Kilometer er durch öffentlichen Nahverkehr, Mitfahrgelegenheiten, Fahrrad, Laufen und Öko-Strom-betanktem E-Roller gespart hat? Hier sein Erfahrungsbericht: „Autofasten“ weiterlesen

Veröffentlicht in Mobilität, Motivation

Motor aus, Motor an – BRK Kreisverband Kulmbach setzt beim ambulanten Pflegedienst bewusst auf Elektroantrieb

„Mit unserem Fuhrpark sind wir für insgesamt etwa 400 Menschen alleine im Stadtgebiet zuständig. Unsere Mitarbeiter kümmern sich um mehrere Pflegebedürftige pro Tag, das heißt auch immer wieder Motor aus, Motor an, und ein paar Kilometer weiterfahren. Das ist mit einem Elektroantrieb klima- und umweltschonender. Für unsere ambulanten Dienste hätten wir ohnehin neue Fahrzeuge benötigt. Da kam uns die Idee, uns an der Fastenstaffel zu beteiligen“, so Jürgen Dippold, Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Kulmbach.

„Motor aus, Motor an – BRK Kreisverband Kulmbach setzt beim ambulanten Pflegedienst bewusst auf Elektroantrieb“ weiterlesen

Veröffentlicht in Mobilität, Motivation, regional

To skate or not to skate – das ist hier die Frage

Lässt man das bei der Produktion von Skateboards und Bikes entstehende CO2 mal außen vor, sind diese mit die CO2-neutralsten Vehikel, um sich fortzubewegen.

Skateboards kann man aufgrund von Größe und Gewicht jederzeit mitführen und das Fortbewegen kann sich durch Tricks und abwechslungsreiche Fahrtechniken zu einem echten Spaß entwickeln. Ähnlich beim Fahrrad. Zwar ist es nicht ganz so handlich, bietet aber eine schnellere und sicherere Fortbewegung vor allem auf längeren Strecken.

Wären da nicht fast täglich Probleme wie Witterung, Straßenverkehr und verständnislose Blicke.  „To skate or not to skate – das ist hier die Frage“ weiterlesen

Veröffentlicht in Abfallvermeidung, Ernährung, Konsum, Motivation

„Einmal hin und alles drin“ gibt es nicht mehr für Pfarrer-Ehepaar Claudia u. Uli Jobst nach ihren ersten Wochen der CO2-Fastenzeit, Nudeln selbst gemacht…..

… ist dafür einer ihrer Geheim-Tipps in ihrem Beitrag zur Plasik-Vermeidung:

Plastik ist überall.
Der Versuch, auf Plastik ganz zu verzichten, ist gescheitert, schreibt das Pfarrer-Ehepaar von der Evangelischen Kirchengemeinde Buchau mit Weismain (Lkr.Kulmbach/Lkr.Lichtenfels). Aber wir haben unseren Plastikverbrauch deutlich reduziert. Und das ist wirklich ohne große Mühe möglich.

„„Einmal hin und alles drin“ gibt es nicht mehr für Pfarrer-Ehepaar Claudia u. Uli Jobst nach ihren ersten Wochen der CO2-Fastenzeit, Nudeln selbst gemacht…..“ weiterlesen